Diese Künstler lassen das 24. FOLKLORUM wieder zu einem Highlight werden

Anna Mateur

Mit Samuel Halscheidt und Kim Efert

Anna Maria Scholz aka Anna Mateur, geboren 1977 in Dresden, studierte Musik, hätte sich aber lieber für Grafik oder Schauspiel beworben. Nach Kindspause und Studium vereint sie nun alles Musische in ihren Programmen. Seit 2003 tourt sie als Sängerin, Texterin, Schauspielerin und Zeichnerin mit ihrer Formation „Anna Mateur and the Beuys" im deutschsprachigen Raum. Preise gab es dafür; unter anderem den Deutschen Kleinkunstpreis 2008, den Salzburger Stier 2009 und den Bayerischen Kabarettpreis 2010. Gerade gewann die Künstlerin den begehrten Publikumspreis "Marlene" 2015 in Weimar. Sie schreibt Bühnenprogramme, Songtexte und Radiokolumnen, zeichnet ihre Geschichten live auf Folien, Haut, Tische und Wände. Ihre Leidenschaft gilt Systemen zwischen Ordnung und Chaos. 2015 veröffentlichte Anna Mateur mit dem Wehwechenatlas ihr erstes Buch. Wenn sie nicht mit ihrem aktuellen Programm „Protokoll einer Disko” unterwegs ist, lebt und spinnt sie im Tal unter Ahnungslosen.

 

www.anna-mateur.de

https://www.youtube.com/watch?v=bj2aphErRe8

 

 

Banda Comunale

Banda Comunale: Schall und Rausch


Seit langem gefordert und ungeduldig erwartet. Nach sieben Jahren gibt es wieder einen Tonträger
der Neustädter Bläsergang "Banda Comunale"!


Viele Stücke sind gekommen und wieder gegangen. Nur was sich auf der Straße bewährte, blieb im
Programm.

Rumänische, kolumbianische, jiddische, ghanaische, rock and roll, surf, offbeat und Jazzstücke
vermischen sich zu einem Groove, bei dem niemand mehr die Füße stillhält.


Die Cumbia zum Beispiel bewegt sich irgendwo zwischen Ska und Swing, hat aber in ihrer lateinamerikanischen Herkunft auch Herzschmerz und Arschwackeln im Gepäck. John Zorn und Ornette Coleman quietschen von der Seite, die Beastie Boys wollen rein und Willie Colon trifft keinen Ton. Der Afrobeat passt genauso vor den Surf wie der Ska nach dem Boogaloo. Ohne überheblich sein zu wollen, gibt es kaum eine andere Band, die all diese Musikstile so gleichberechtigt behandelt und vor allem auch gleich gut klingen lässt.


We call it Blazmuzik, baby!


Neu ist die elektrische Kalimba. Ein selbstgebasteltes Instrument, roadtauglich dank Kofferverstärker mit fettem Akku und moduliert durch eine ganze Reihe bizarrer Effekte.
Psychedelische Extasen sind vorprogrammiert.

 

http://www.bandacomunale.de/intro.html

https://www.facebook.com/bandacomunale/

 

 

Banda Internationale

Ein Volksmusik-Projekt von „Banda Comunale“ und der Cellex Stiftung mit Dresdner Musikern und Asylsuchenden

„Banda Comunale“ bedeutet frei übersetzt in etwa Dorfkapelle - und mit einem Augenzwinkern verstehen sich die elf Musiker auch genau so: Sie sind ein Stück Dresden, mischen sich ein, mischen mit, gestalten - fühlen sich verantwortlich. Mit ihrer eingängigen Blasmusik hört man sie deshalb auf Hochzeiten, Geburtstagen oder Partys, genauso wie auf Demonstrationen, Stadtfesten und Solidaritäts-Konzerten. Zwei Themen haben die Stadt und damit auch die Banda in den letzten zwölf Monaten besonders bewegt: Die fremdenfeindlichen Pegida-Spaziergänge und das Schicksal der vielen geflüchteten Menschen, die auch in Dresden Schutz suchen. Nach zahlreichen Gegendemos und Protestaktionen hat sich das Blechblaskollektiv im Sommer 2015 entschlossen, seine Kräfte wieder für etwas Positives und vor allem auch Zukunftsversprechendes einzusetzen:

Das neue Projekt heißt „Banda Internationale“
Von jetzt an spielen sie nicht mehr nur für, sondern mit den refugees. Ein paar neue Bandkollegen sind bereits jede Woche dabei. Sie kommen aus Syrien, dem Irak oder Palästina, spielen Oud, Riq und Cello oder singen afghanische Popsongs. Sie sprechen Türkisch, Kurdisch oder Arabisch, einige Englisch. Sie wohnen in einer Turnhalle, einem Übergangswohnheim oder einer privaten WG. Sie bringen der Banda Lieder aus ihrer Heimat bei, lernen wiederum das Repertoire der Band zu spielen und sind nach nur
wenigen Proben bereits bei Konzerten mit auf der Bühne und beim Bier danach dabei.


http://banda-internationale.de/

 

 

Gruppa Karl-Marx-Stadt

Gruppa Karl- Marx- Stadt vereint Sibieren und tiefstes Erzgebierge im ehemaligen Karl- Marx- Stadt und macht osteuropäische Folklore tanzbar. Sie belebt in eigenen Interpretationen und seblst geschriebenen Liedern den typischen, schweren Klang der russischen Sprache durch smoothe Rhythmen und rasante Tanz-Passagen. Mit Bassbalalaika/Gitarre, Posaune/Bariton, Trompete und Schlagzeug entsteht so ein Mix aus Russendisko, Balkan, und Latin. Release ihres neuen Album „Russkoje Disko“ feiert die Band am 27.Januar. 2017 im Weltecho in Chemnitz.

 

https://www.gruppa-kms.de/

 

 

 

Il Civetto

Ein bunter Musikmix für die Welt, erfunden in Berlin. Auf der Bühne wird aus Akustik-Gitarre und Bass, Ukulele, Klarinette, Saxophon und einem selbst zusammengestelltes Percussion-Set mit Cajon, Bongos, Djembe, Snare-Drum und Cowbell immer wieder aufs Neue Musik mit einem ganz eigenen Sound. Latino-Leidenschaft trifft auf orientalische Mystik. Kreiert von Berliner Jungs. Nie zu brachial, immer tanzbar. Die Texte: Eine Mischung aus Französisch, Portugiesisch und Sprachen, die erst noch erfunden werden müssen.

Und zwischen den Songs? Erzählungen. Da ist man plötzlich mit il Civetto auf einer Reise. Wandelt durch Kajütengänge. Hält ein Schwätzchen mit Leuchtturmwärter Baba Che. Und schaukelt. Und schaukelt. Begleitet eine traurige Fee in ihren dunklen Wald. Oder klettert über einen Zitronenbaum ins Freie ans Licht.

Die Stärke von il Civetto ist, dass man ihren Sound sofort erkennt. Die leidenschaftliche Stimme des Sängers Leon hat dieses sehnsuchtsvolle Timbre, das sowohl Euphorie, als auch Fernweh spiegeln kann. Irgendwie schaffen ihre Lieder es, dass man live wild tanzen will, zuhause aber zu denselben Liedern entspannen kann. Ihr neues Album ist der Kompass für neue Reisen durch die il Civetto -Welt.

 

https://soundcloud.com/ilcivetto

https://www.youtube.com/user/ilcivetto

https://ilcivetto.bandcamp.com/

https://www.facebook.com/ilcivetto

 

 

Oratnitza

Ornatnitza sind vier junge bulgarische Musiker, die sowohl burlgarische Folklore als auch zeitgenössische Bassklänge liebt. Sie lassen sich von der Vergangenheit und von der Gegenwart inspirieren und versuchen daraus ihre eigenen Wege für die Zukunft zu schaffen.

Die Band bereist die Welt um Ihre musikalische DNA in die Welt hinaus zu tragen. Mit jeder Entdeckung, Erfahrung und Begegnung entwickelt sich ihre Musik weiter. Das ist musikalisches Wachstum.

Oratnitza’s Musik ist eine Mischung aus Folk-Melodien, orthodoxem Gesang, Aboiginie-Thema, hip-hop, Dupstep, trap D’ n B‘ und unterbrochenen Rhythmen.

Oratnitza interpretiert die bulgairsch-tranditionellen Songs so, dass unsere Generation sich vollkommen hineinversetzten kann. Die Band lässt die Begeisterung für bulgarische Musiktradition bei Jung und Alt wieder aufleben, nicht nur in Bulgarien – sondern in ganz Europa.

Dank der brillianten Mischung aus regionaler Folklore-Elementen, moderner Musik-Richtungen und der Einbindung untypische Instrumenten, berührt uns Oratnitza’s Musik unabhängig von jedem Hintergrund.

Oratnitza spielt den spannenden und rollenden bulgarischen Ethnobas zu 100% live!

 

https://www.facebook.com/oratnitza/

https://oratnitza.bandcamp.com/

 

 

Rainer von Vielen

Nenn es Zen-Metal, Teufels-Pop, Breitband-Minimalismus oder LoFi-Glam – Rainer von Vielen machen Bastard-Pop. Und den tragen sie seit rund zehn Jahren in die Welt: vom Hamburger Hafenklang zum Oberammergauer Heimatsound, vom Theater Basel zum Wiener Protestsongcontest, von der Tatort-Vertonung zum Fusion Festival. Während andere Bands sich in keine Schublade stecken lassen wollen, sind Rainer von Vielen gerne die Kommode. Eigen und geliebt ist Vieles doch erst, wenn es zwischen den Fächern klemmt und quietscht.

 

 

www.rainervonvielen.de

 

Ruki Werch mit Klaus der Geiger

"RUKI WERCH , das sind Klaus der Geiger und seine beiden langjährigen Mitstreiter Uwe Dove (Gitarre) und Tomas Fronza (Didgeridoo und Baß). Es erwartet euch ein Feuerwerk an Klang und sinn-stiftende Texten!

 

RUKI WERCH heißt übrigens "Hände hoch!". Diesen Namen haben wir uns gegeben nach einem dreiwöchigem Minsk-Aufenthalt!"

 

 

www.klausdergeiger.de







News